Menü

Ninja - wie in Asien

Ninja - Kämpfer sind schon viele Jahre bekannt. Ein Ninja Kämpfer ist schwarz gekleidet und ist ein sehr guter Kämpfer, der mit seiner einzigartigen Kampftechnik seine Gegner besiegt. Der Ninja ist sehr geschickt und sehr schnell aber dennoch auch durchtrainiert. Vergessen sie als Ninja-Kämpfer nicht das Schwert.

Der Ninja, dessen Name zu Deutsch „Verborgener“ bedeutet, ein bewaffneter Kämpfer des vorindustriellen Japans, ist bis heute eine bedeutende Figur in der Welt von Film, Theater und Schreibkunst. Er war zu seiner Zeit ein Kundschafter, Saboteur, Spion und Meuchelmörder, der allerdings nicht zu den offiziellen Streitkräften des Landes gehörte. Daher auch sein Name. Er handelte heimlich, link und überfiel seine Opfer hinterrücks. Vor ihm fürchtete sich jeder, da er skrupellos und verdeckt handelte. Die besondere Art des Kämpfens, sorgt bis heute noch für große Geschichten, Gesprächsstoff und erlangt viele Bewunderer. Im 20. Jahrhundert brach ein regelrechter Ninja-Boom aus. Zuerst wurde in Romanen über den japanischen Krieger geschrieben, dann in billig produzierten Filmen seine eigentliche Identität verramscht. Die Menschen erhielten ein fälschlicherweise romantisches Bild von den Ninjas. Viele Leute wollten japanische Kampfsportarten erlernen, um wie ein Ninja auftreten zu können und somit erhielten die Kampfsportschulen großen Zulauf. Der Ninja beherrschte jedoch weniger die Fähigkeiten, im offenen Kampf zu bestehen, sondern war vielmehr gut darin, nicht bemerkt zu werden, im Verborgenen zu handeln und unbemerkt, aber dennoch grausam zu töten.

Das allgemeine, moderne Bild eines Ninjas ist ein schwarz gekleideter Attentäter mit einem großen Dolch oder einem Schwert auf dem Rücken. Er trug das Schwert auf dem Rücken, um besser klettern zu können, was ihn wieder von anderen Kämpfern, wie den Samurai, unterscheidet. Der Ninja hatte nie Scheu, neue Waffen auszuprobieren und so kamen auch Sprengstoffe, Feuerwaffen und Gifte zum Einsatz. Genau wie seine Fortbewegungsweise, sein Heranpirschen und sein unerwartetes Angreifen, waren auch seine Waffen teilweise verborgen. So hatte er unter seiner Kleidung weitere Dolche und Sicheln versteckt, die er schnell zücken konnte. Sein Schwert benutzte er nicht nur zum Töten, sondern auch als Werkzeug, um beispielsweise Türen aufzubrechen.
Auf Kostümpartys ist der Ninja heute ein immer gern gesehener Gast und die japanische Kampfkunstverkleidung, die möglichst auch das Gesicht verdeckt, wird sofort erkannt und den berühmten Kriegern zugeordnet. Auf der nächsten Verkleidungsparty oder an Karneval darf also das Ninja Kostüm nicht fehlen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
opt-out Google Analytics