Menü

Lederhosen für den Herren

Wenn die Herbstzeit anbricht und die Menschen auf das Oktoberfest strömen, um Bier zu trinken, typisch deutsche Gerichte zu essen und gemeinsam den Einzug der kühleren Jahreszeit zu feiern, stellt sich wieder die Frage, was Mann anziehen soll. Die Frauen suchen meist schon Monate vorher nach dem perfekten Dirndl und werfen sich voller Freude in die Trachtenmode. Doch nicht nur sie haben die Möglichkeit, auf dem Festgelände eine gute Figur zu machen. Denn auch für Herren gibt es die passende Tracht. Seit dem Mittelalter gilt die Lederhose als traditionelles Kleidungsstück in den mitteleuropäischen Alpenregionen. Damals wurde die aus Leder gefertigte Hose vor allem zur Arbeit getragen, auf dem Feld und auch zur Jagd. Dabei handelte es sich um eine kurze Lederhose.

An Festtagen entschied man sich für eine Kniebundhose, also eine Lederhose, die bis zum Knie reichte. Das ist auch die Hose, die heutzutage auf dem Oktoberfest und anderen Volksfesten getragen wird. Gerne werden diese Stücke mit schönen Mustern und floralen Abbildungen verziert, welche die Naturverbundenheit und damit auch den Ursprung der Hose, also auch die ländlichen Regionen, wiederspiegeln. Viele Männer tragen zur Lederhose auch die traditionellen Hosenträger. Auch sie sind aus Leder und oftmals mit Blumen und anderen Mustern verziert. Gerne haben diese auch einen Knopflatz, ein Stück, das die beiden Hosenträger verbindet und dabei auf der Brust liegt. Es zeigt sich, dass nicht nur Frauen in ihren Dirndln die Wahl zwischen verschiedenen Modellen haben, sondern auch Männer den Stil und den Aufbau ihrer Tracht durchaus variieren und somit modische Akzente setzten können. Sicher ist: Die Tracht ist weder ein Überbleibsel aus dem Mittelalter, noch nur eine Sache für Frauen. Herren können in ihrer Leder genauso überzeugen und sich oktoberfestgerecht kleiden.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten